Neuigkeiten

15.12.2017 | Michael Koch

Uwe Feiler (CDU): Bund soll sich auch über das Jahr 2019 hinaus an der Kampfmittelbeseitigung beteiligen

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Uwe Feiler setzt sich dafür ein, dass auch über das Jahr 2019 hinaus der Bund sein Engagement bei der Beseitigung der Kampfmittel fortsetzt.

„Für mich stand im Jahr 2015 zunächst im Vordergrund, den Bund überhaupt dazu zu bewegen, sich erstmals seit dem Jahr 1954 an den Kosten alliierter Kampfmittel zu beteiligen. Das ist mit der Hilfe Vieler gelungen, lässt das Land Brandenburg aber auch nicht aus der Verantwortung, stark betroffene Städte wie Oranienburg oder Potsdam zu unterstützen. Mein Hauptanliegen ist es jetzt in einem zweiten Schritt die Beteiligung des Bundes über das Jahr 2019 hinaus zu verlängern und auszubauen. Da freue ich mich über jede Unterstützung!"


05.12.2017

Michael Koch zu Haushaltsberatungen: Betreuungsplätze für Kinder haben höchste Priorität

Schwierige Haushaltsberatungen stehn der Gemeinde bevor

CDU-Vorsitzender Koch: „Für uns hat die Schaffung ausreichender Betreuungsplätze höchste Priorität, da sie für viele Menschen im Ort Voraussetzung für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bilden."


04.12.2017 | Michael Koch

CDU-Bundestagsabgeordneter Feiler gibt Stellungnahme zum Landesnahverkehrsplan ab

Mit einer eigenen Stellungnahme gegenüber dem Land Brandenburg hat der direkt gewählte CDU-Bundestagsabgeordnete Uwe Feiler die Städte und Gemeinden seines Wahlkreises beim Landesnahverkehrsplan unterstützt.



16.11.2017 | Michael Koch

Bundestagsabgeordneter Uwe Feiler (CDU) ruft zu Stellungnahmen zum Landesnahverkehrsplan auf

Der CDU-Bundestagsabgeordnete für den Landkreis Oberhavel und das östliche Havelland, Uwe Feiler, ruft die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich mit Stellungnahmen zum Landesnahverkehrsplan an das Land Brandenburg zu wenden.


01.11.2017 | Michael Koch

Absage der Kreisgebietsreform war überfällig

Als guten Tag für Brandenburg und lang überfällige Entscheidung von Ministerpräsident Woidke hat der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für Oberhavel und das Osthavelland, Uwe Feiler, die Absage der Kreisgebietsreform bezeichnet.


12.10.2017

Mitgliederversammlung der CDU-Brieselang

Gute Diskussion mit Uwe Feiler MdB und Bürgermeister Wilhelm Garn

Gute Diskussion mit Uwe Feiler MdB und Bürgermeister Wilhelm Garn


21.09.2017 | Uwe Feiler MdB

Uwe Feiler: „Gros der mittelständischen Unternehmen bietet sichere Arbeitsplätze“

Informationsbesuche bei Klöpfer-Holzhandel und TOI TOI & DIXI in Dallgow-Döberitz

Der Klöpfer-Holzhandel erweitert seinen seit 1992 bestehenden Betrieb an der Hamburger Chaussee, der direkt an der Stadtgrenze zu Berlin grenzt, und die TOI TOI & DIXI Sanitärsysteme GmbH wechselt im Herbst ihren Standort von Berlin nach Dallgow-Döberitz in den Artilleriepark. Über beide für die Gemeinde Dallgow-Döberitz wichtigen Investitions-Projekte machte sich der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Oberhavel/Osthavelland Uwe Feiler (CDU) gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Gemeindevertretung von Dallgow-Döberitz Ralf Böttcher (CDU) ein Bild. Beide Unternehmen meistern die gleiche Herausforderung: Gewinnung von Fach- und Nachwuchskräften.


15.09.2017 | Uwe Feiler MdB

Uwe Feiler will nachhaltige Forstwirtschaft stärker gefördert sehen

Auf einem frühmorgendlichen Waldspaziergang in Falkensee zusammen mit dem Geschäftsführer des Brandenburgischen Waldbesitzerverbandes Martin Hasselbach informierte sich der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Oberhavel/Osthavelland Uwe Feiler über die Bedeutung und die Herausforderungen der Forstwirtschaft. Bundesweit bietet das Cluster Forst-/Holzwirtschaft rund 1,2 Millionen Menschen in fast 130.000 Betrieben Arbeit und steht für rund 180 Milliarden Euro Umsatz pro Jahr. Hinzu kommen seine Funktionen als Kohlenstoffsenker, Klimaschützer und Erholungsgebiet. Hasselbach: „Um diese Funktionen zu gewährleisten, muss die Bewirtschaftung gleichermaßen multifunktional, nachhaltig und ordnungsgemäß erfolgen.“


05.09.2017 | Uwe Feiler MdB

Bundestagsabgeordnete Uwe Feiler (CDU) und Harald Petzold (Die Linke) übergeben Unterschriften der Bürgerinitiative „A10-Nord“ an Staatssekretärin Dorothee Bär

Die beiden Bundestagsabgeordneten für den Landkreis Oberhavel, Uwe Feiler (CDU) und Harald Petzold (DIE LINKE), haben am Rande der letzten Plenarsitzung in dieser Wahlperiode der Parlamentarischen Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Dorothee Bär, Unterschriften der Bürgerinitiative „A10-Nord“ übergeben.


Nächste Seite