Neuigkeiten

29.07.2021, 10:19 Uhr

CDU-Fraktion unterstützt Brieselanger Sportverein e.V. und legt Bürgermeister Heimann Konsequenzen nahe

 

Foto: Brieselanger Sportverein e.V.
Zu der Kündigung des "Nutzungsvertrages Sportlerklause" erklärt Fabian Bleck, CDU-Fraktionsvorsitzender in der Gemeindevertretung Brieselang: 
 
"Bezüglich der willkürlich erscheinenden Kündigung des Brieselanger Sportvereins durch Bürgermeister Heimann hat die CDU-Fraktion Brieselang Herrn Heimann bereits am 28. Juni 2021 sechs Fragen gestellt, die leider auch vier Wochen später noch immer komplett unbeantwortet sind.
 
Mit der einseitigen Kündigung provoziert Bürgermeister Heimann das Aus des Brieselanger Sportvereins. Dies bedeutet für Brieselang, dass es künftig wohl keinen Kegelsport, keinen Seniorensport in der Sportlerklause und wohl auch kein Kinderturnen in der Turnhalle Brieselang-Süd geben wird. 
 
Besonders ärgerlich ist es, dass im Vorfeld der Kündigung keinerlei Gespräche durch den Bürgermeister unternommen wurden und die Gespräche nach der Kündigung gegen die Wand gefahren sind.
So reiht sich das Vorgehen von Herrn Heimann leider in die Umgangsweise mit Grün-Weiss Brieselang, der Causa Nymphensee oder der gegen das Eiscafé am Markt ein. Persönliche Rachefeldzüge, die auch noch die Vereine und das gesellschaftliche Leben in Brieselang stark beschädigen, haben in der Politik rein gar nichts zu suchen.

Falls Bürgermeister Heimann insbesondere auf seine Motivation zur Kündigung weiterhin nicht oder unzureichend Auskunft gibt, sollte er persönliche Konsequenzen aus dem Vorfall ziehen.
 
In der Zwischenzeit wird die CDU-Fraktion den Brieselanger Sportverein unterstützen und Gespräche mit den anderen Fraktionen in der Gemeindevertretung führen. Unser Ziel ist es, den Verein zu retten und den Vorfall an die Gemeindevertretung zu ziehen." 


aktualisiert von Fabian Bleck, 29.07.2021, 14:54 Uhr