CDU Gemeindeverband Brieselang Brieselang
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-brieselang.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
21.01.2020, 15:21 Uhr
Bau eines befestigten Gehweges entlang der Wustermarker Allee 1 bis Hans-Klakow-Straße
 
Die CDU-Fraktion in der Gemeindevertretung Brieselang will die Verwaltung beauftragen, zur Sitzung des Gemeinde-entwicklungsausschusses im März 2020 zu prüfen, ob ein befestigter Gehweg entlang der Wustermarker Allee 1 gebaut werden kann. Der Gehweg soll an der Ostseite des Gebäudes RE 80 bis möglichst zur Ecke Hans-Klakow-Straße geführt werden. Mindestens ist der Gehweg jedoch bis zum Plattenweg, der über den Graben führt, zu bauen. Ab dem Plattenweg wäre in diesem Fall zu prüfen, ob der Trampelpfad vor dem Gebäude des RE 80 auszubauen ist. Ferner ist eine ausreichende Beleuchtung des Gehweges einzuplanen.

Bei Dunkelheit und Regen wird der Weg vom Bahnhof Brieselang-Süd zum Markt für Fußgänger zum Sicherheitsrisiko. Auf der von vielen Fußgängern genutzten Straßenseite bilden sich bei Regen große Pfützen und der unbefestigte Boden verwandelt sich in einen schlammigen Untergrund. Dies hat zur Folge, dass viele Fußgänger auf die Fahrbahn ausweichen und bei Dunkelheit für Autofahrer und Fahrradfahrer durch die ungenügende Beleuchtung schwer zu sehen sind. Hier würde der Bau eines befestigten Gehweges mit ausreichender Beleuchtung eine sichere Abhilfe gerade für ältere und noch junge Verkehrsteilnehmer schaffen.

Der Gehweg auf der gegenüberliegenden Seite stellt keine sichere Alternative dar. Er wird wegen des großen und für jüngere und ältere Menschen unübersichtlichen Kreuzungsbereiches (August-Bebel-Straße und Hans Klakow-Straße) gemieden. Ebenfalls gibt es nur eine Querungsmöglichkeit von der Wustermarker Allee zur Hans-Klakow-Straße über den Grünstreifen oder über dafür nicht ausgerichtete Grundstückszufahrten.

 


aktualisiert von Fabian Bleck, 21.01.2020, 15:26 Uhr