CDU-Brieselang Brieselang
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-brieselang.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
22.06.2021, 14:40 Uhr
Radtour mit Seniorenbeirat durch Brieselang
 
Am 05.06.2021 nahmen auf Einladung des Seniorenbeirats während einer Radtour durch Brieselang 15 Teilnehmer*innen die Geh- und Radweg-Situation in der Gemeinde genauer in Augenschein, darunter auch Fabian Bleck und Susanne Hoffmann-Kranich, Vorsitzender bzw. Mitglied der CDU-Fraktion der Gemeindevertretung.

Sinn dieser knapp zweistündigen Befahrung des Gemeindegebiets war die Protokollierung von besonderen Problemfällen, was den schlechten Zustand oder sogar das Fehlen von Fuß- oder Radwegen an besonders verkehrsreichen Strecken angeht. Um sich ein genaues Bild zu machen, hielten die Teilnehmer der Radtour an neun verschiedenen Punkten und sprachen vor Ort bereits Verbesserungsvorschläge und deren Durchführbarkeit an.

Als erste Bilanz der Tour war bereits festzustellen, dass die Situation in Brieselang Süd doch einigermaßen akzeptabel, in Brieselang Nord aber unzureichend ist – gibt es hier doch auch an den Hauptverkehrsstraßen oft keinerlei Rad- und auch kaum Gehwege.

Anhand der Ergebnisse der Befahrung wird der Seniorenbeirat nun eine Vorschlagsliste für mittel- und langfristige Maßnahmen zum Ausbau der Geh- und Radwege erstellen, die die bereits von der Gemeinde aufgestellte Prioritätenliste sicher noch ergänzen wird.  

Die CDU-Fraktion hat in den letzten Jahren in der GV viele Vorschläge zur Verbesserung der Situation für Fußgänger und Radfahrer eingebracht: z.B. die Errichtung eines befestigten Gehwegs vom Bahnhof Süd in Richtung Markt entlang des Gebäudes RE 80 oder auch den Abruf von Mitteln aus der Bike+Ride-Offensive von der Deutschen Bahn, des Bundesumweltministeriums und der Kommunen angeregt, mit der der Auf- und Ausbau von Radabstellanlagen an Bahnhöfen für Kommunen erleichtert werden soll.

Im Nachgang der Radtour wurde bekannt, dass der Bau eines neuen Radweges von Brieselang in Richtung Bredow entlang der Kreisstraße Bredower Allee bis zur Landessstraße 161 schon beschlossene Sache ist. Für den Landkreis Havelland, der als ausführende Behörde Straßenbaulastträger ist, genießt das Projekt „höchste Priorität“. Die für einen separaten Radweg jedoch zu schmale Havelkanalbrücke erweist sich hierbei allerdings noch als Hürde. Baubeginn soll im Jahr 2023 sein.

 

 

aktualisiert von Fabian Bleck, 22.07.2021, 14:49 Uhr