Neuigkeiten

27.10.2020, 21:43 Uhr

CDU Brieselang: Mehr Fahrradstellplätze mit Fördermitteln in Brieselang schaffen

 

Auch nachdem der damalige Bürgermeister Wilhelm Garn (CDU) bereits im Frühjahr 2019 zusätzliche Fahrradständer am Bahnhof Brieselang aufstellen ließ, ist es unstrittig, dass immer noch viele fehlen.

Die CDU-Fraktion Brieselang will deswegen mit dem B+R-Team der Deutschen Bahn bis zum Frühjahr 2021 prüfen, wie die Bike+Ride-Offensive in Brieselang im Bahnhofsumfeld umgesetzt werden kann. Dazu hat die CDU-Fraktion einen Antrag für den kommenden Gemeindeentwicklungsausschuss gestellt.

 

"Mit der Bike+Ride-Offensive als Kooperation zwischen Kommunen, Deutscher Bahn (DB) und dem Bundesumweltministerium (BMU) soll der Auf- und Ausbau von Radabstellanlagen an Bahnhöfen für Kommunen erleichtert werden. Ziel ist, die Errichtung von 100.000 zusätzlichen Bike+Ride-Plätzen deutschlandweit bis Ende 2022. Vor allem Berufspendlerinnen und Berufspendler sollen motiviert werden, vom Auto aufs Fahrrad umzusteigen und zusätzlich die Bahn zu nutzen," so Fabian Bleck, Fraktionsvorsitzender der CDU-Brieselang.

 

Bleck weiter: "Das BMU stellt über die Kommunalrichtlinie der Nationalen Klimaschutzinitiative eine hohe Förderung von 70 Prozent bereit, welche ggfs. durch Drittmittel weiter ergänzt werden können. Der Eigenanteil könnte dann auf 15 Prozent sinken. Bei der Beschaffung der Fahrradabstellanlagen könnte Brieselang zusätzlich auf Rahmenverträge zugreifen, die von der DB eigens für das Programm ausgeschrieben wurden. Brieselang  könnte damit von den günstigen Konditionen einer Großausschreibung zusätzlich profitieren und die Gemeindeverwaltung könnte sich außerdem den Aufwand einer eigenen Ausschreibung sparen. Alles im Allem ist das ein super Paket für unsere Gemeinde."

 

Bei der Deutschen Bahn unterstützt übrigens ein B+R-Team als zentraler Ansprechpartner interessierte Kommunen. Hierzu zählt u. a. die Identifikation geeigneter Flächen vor Ort, welche die DB nach erfolgreicher Prüfung mietfrei zur Verfügung stellt.

 

Weitere Informationen sind im Internet unter www.deutschebahn. com/bikeandride abrufbar.

aktualisiert von Fabian Bleck, 28.10.2020, 14:48 Uhr