Neuigkeiten

26.11.2020, 11:00 Uhr

Sportflächen werden in Brieselang-Süd entwickelt -Gute Perspektive für Grün-Weiss Brieselang-

 

Kurz vor der gestrigen Gemeindevertretungssitzung haben sich die meisten Fraktionen auf einen gemeinsamen Antrag zur künftigen Sportflächenentwicklung in Brieselang geeinigt. Der gemeinsame Antrag von CDU, BFB, FW, Grünen und SPD ist gestern durch die GV mit großer Mehrheit angenommen worden. 

 

Dazu erklärt die CDU-Fraktion in der Gemeindevertretung Brieselang:

 

"Zunächst möchte ich den anderen Fraktionen herzlich Danken für die nun vollständige Übernahme unserer Änderungsvorschläge und für das hohe Verständnis für die Position der CDU-Fraktion. Insbesondere begrüßen wir, dass nun fast alle Fraktionen den Fichtesportplatz auch zukünftig für den Sport offenhalten wollen und zwar sowohl für den Schulsport als auch für den Vereinssport (Punkt 4).

Mit der von der CDU im Vorfeld vehement geforderten und nun konsensualen Konzentration auf den künftigen Sportstandort in Brieselang-Süd und die gleichzeitige Streichung der anderen in der Diskussion befindlichen Areale (z.B. Wiesenweg oder Sportplatz in Alt-Zeestow) können wir dem SV Grün-Weiss Brieselang eine gute Entwicklungsperspektive bieten. Sehr wichtig ist für die Sportvereine außerdem, dass die neuen Sportflächen jetzt parallel zu den Planungen der Gesamtschule entwickelt werden," so Fabian Bleck, CDU-Fraktionsvorsitzender.  

 

Bleck weiter: "Gestern ist es der CDU noch kurzfristig gelungen im gemeinsamen Antrag sicherzustellen (unter Punkt 4), dass der Umzug des Vereinsheims von Grün-Weiss Brieselang erst dann erfolgt, wenn das neue Vereinsheim fertiggestellt ist und zur Verfügung steht. Sollte für das Vereinsheim eine Übergangslösung notwendig werden, ist diese nun so kurz wie möglich zu halten." 

 

Ferner hat die CDU-Fraktion in der gestrigen Gemeindevertretung explizit darauf hingewiesen, dass die Gemeindevertretung am 24.06.2020 auf Vorschlag der BFB, der CDU und der Linken den Bürgermeister beauftragt hat, den sehr stark abgenutzten und deswegen kaum bespielbaren Kunstrasen auf dem Fichtesportplatz rechtzeitig vor der Nichtmehrbespielbarkeit austauschen zu lassen (siehe Anlage). Dies kommt allen Sportvereinen, dem Breitensport und dem gesamten Schulsport zugute. 

aktualisiert von Fabian Bleck, 03.12.2020, 11:13 Uhr